Auch gegen Hoffenheim der BVB-Matchwinner: Erling Haaland. © imago / Moritz Müller
Meinung

BVB kann nach 3:2-Sieg durchatmen – doch einige Schwachstellen bleiben

Der BVB rettet in letzter Sekunde den Sieg gegen Hoffenheim und kann durchatmen. Doch der späte Treffer und der Siegeswille dürfen nicht über die Schwächen hinwegtäuschen. Kevin Pinnow kommentiert.

Bedingungslosigkeit. Die hatte BVB-Trainer Marco Rose im Vorfeld des Heimspiels gegen die TSG Hoffenheim immer wieder gefordert. Beim Bundesligaauftakt gegen Frankfurt war sie zu sehen, gegen den SC Freiburg fehlte sie komplett. Und jetzt? Jetzt war sie wieder da – zumindest in den letzten Augenblicken des Spiels, als der BVB alles reinwarf, um diese Partie noch zu seinen Gunsten zu drehen.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor