BVB-Trainer Enrico Maaßen hat eine knifflige Woche hinter sich und die Aufgabe in Havelse vor der Brust. © Thomas Bielefeld
3. Liga

BVB-II-Neuzugang feiert eine Premiere mit Licht und Schatten – Vier gute Möglichkeiten

In Braunschweig kassiert der BVB II eine bittere 2:4-Pleite. Mittendrin: Ein Neuzugang, der als Knauff-Ersatz zur prägenden Figur wird. Zum allerersten Mal.

Wer nach Spielschluss als einer der wenigen Akteure ans Fernsehmikrofon gebeten wird, der hat in jedem Fall keine beliebige Leistung gezeigt. Und in den meisten Fällen zumindest so einiges richtig gemacht. An diesem Samstag oblag Ole Pohlmann der TV-Job. Der 20-Jährige schritt also zur Tat, sagte seine Sätze in die Kamera und wurde im Anschluss auch noch in der Mixed Zone angehalten. Viel gab es schließlich zu bereden mit Pohlmann, einer der prägenden Figuren dieses Nachmittags.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Volontär
Schreibt seit 2015. Arbeitet seit 2018 für die Ruhr Nachrichten und ist da vor allem in der Sportredaktion und rund um den BVB unterwegs.
Zur Autorenseite
Avatar