Hans-Joachim Watzke sieht den BVB auf dem richtigen Weg. © Florian Groeger
Borussia Dortmund

BVB-Boss Watzke lobt Trainer Marco Rose – und erlebt in Istanbul ein Novum

Hans-Joachim Watzke hat schon hunderte Spiele seines BVB gesehen. Beim Champions-League-Auftakt in Istanbul aber erlebte Borussia Dortmunds Geschäftsführer jetzt ein Novum.

Noch liegen die quälenden Erfahrungen von Geisterspielen in Serie nicht lange zurück. Auf der Tribüne des Signal Iduna Parks durften nur wenige Offizielle der Borussia Platz nehmen. Mit reichlich Abstand zueinander, mit einem beklemmenden Blick auf leere Betonflächen ringsum. Eher unwirklich kamen da für Hans-Joachim Watzke am Mittwochabend die 90 Minuten im Vodafone Park in Istanbul daher.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
Sportredaktion Dortmund
Sascha Klaverkamp, Jahrgang 1975, lebt im und liebt das Münsterland. Der Familienvater beschäftigt sich seit mehr als 20 Jahren mit der Sportberichterstattung. Einer seiner journalistischen Schwerpunkte ist Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Avatar