Marco Rose (Mitte) ist seit 100 Tagen BVB-Trainer. © RHR-FOTO
Borussia Dortmund

100 Tage Marco Rose: Warum der BVB-Trainer „Der Bessermacher“ ist

100 Tage Marco Rose bei Borussia Dortmund: Viele Spieler sind unter dem neuen Trainer aufgeblüht, sein Spielstil ist klar erkennbar. Eine Sache bleibt ein Thema für die kommenden Wochen.

Die Magnettafel ist in diesen ersten Wochen immer mit dabei. In jeder Sitzung, auf dem Trainingsplatz, bei den ersten Testspielen. Marco Rose hat viel zu erklären, denn er steht in Dortmund im Sommer vor einer Mammutaufgabe. Neuer Klub für ihn, neuer Trainer für die Spieler, verbunden mit einer auch neuen Philosophie – aber mehr als ein Dutzend Nationalspieler, die sich ihm erst im letzten Drittel der sechswöchigen Vorbereitung vorstellen und tröpfchenweise aus dem EM-Urlaub zurückkehren.

Was Ihre Stadt bewegt - mit uns wissen Sie mehr

Sie haben bereits Zugangsdaten oder lesen unser ePaper?
Melden Sie sich jetzt an!

Sie haben noch kein DM+ Konto?

Registrieren Sie sich kostenlos und unverbindlich und schon haben Sie Zugriff auf alle Plus-Inhalte.

Hier Registrieren!

Alle mit * gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

Weitere Informationen zur Datenverarbeitung finden Sie hier.

Über den Autor
BVB-Redaktion
Dirk Krampe, Jahrgang 1965, war als Außenverteidiger ähnlich schnell wie Achraf Hakimi. Leider kamen seine Flanken nicht annähernd so präzise. Heute nicht mehr persönlich am Ball, dafür viel mit dem Crossbike unterwegs. Schreibt seit 1991 für Lensing Media, seit 2008 über Borussia Dortmund.
Zur Autorenseite
Avatar

Der Abend in Datteln

Täglich um 18:00 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.