25.06.2018

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute teilen sich in der Mitte Sonne und Wolken den Himmel, und die Temperaturen steigen am Tage auf 22 bis 24 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 8 Grad. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus nördlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 21 bis 23 Grad und kühlt in der folgenden Nacht auf 13 bis 8 Grad ab. Dazu ist es stark bewölkt, gebietsweise regnet es, und der Wind weht schwach bis mäßig aus nordwestlichen Richtungen.
Heute gibt es im Süden nur stellenweise Sonnenschein, sonst ist es stark bewölkt, und die Temperaturen steigen am Tage auf 22 Grad. Nachts sinken die Werte dann auf 9 Grad. Der Wind weht schwach aus nördlichen Richtungen.
Die derzeitige Wetterlage verursacht schwache rheumatische Beschwerden, Gelenk-, Muskel- und Gliederschmerzen. Auch Kopfweh und Migräneattacken können leicht verstärkt auftreten. Ein erhöhter Blutdruck und beschleunigter Stoffwechsel werden ausgelöst. Das Wohlbefinden ist in der Regel aber gut. Nach einem erholsamen Tiefschlaf fühlen sich viele Menschen fit und munter.
Am Montag erwartet uns im Westen verbreitet strahlender Sonnenschein. Dabei belaufen sich die Werte in der Früh auf 13 bis 10 Grad, im Tagesverlauf werden dann 25 Grad erreicht. Der Wind weht schwach bis mäßig aus Nord. Wir sollten möglichst viel Zeit an der Luft verbringen, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff und Licht zu versorgen. Das hilft, Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Die Temperaturen eignen sich zum Joggen und Walken.
Derzeit fliegen Pollen von Linden, Sauerampfer, Brennnesseln, Spitzwegerich und Gräsern in mäßiger bis hoher Konzentration. Die Belastung durch Roggen-, Kiefern- und Gänsefußpollen ist schwach bis mäßig. Zudem ist mit einigen Beifußpollen zu rechnen.