21.02.2018

Wetter für Nordrhein-Westfalen

Heute gibt es in der Mitte vielfach Sonnenschein und fast keine Wolken, und die Temperaturen steigen am Tage auf 5 Grad. Nachts gehen die Werte dann auf -2 bis -4 Grad zurück. Der Wind weht schwach bis mäßig aus nordöstlichen Richtungen.
Heute erwärmt sich die Luft im Norden auf 3 bis 5 Grad und kühlt in der folgenden Nacht bis auf -3 Grad ab. Dazu ist der Sonnenschein nur selten durch Wolken getrübt, und der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus nordöstlichen Richtungen.
Heute scheint im Süden bei einigen Wolken verbreitet die Sonne. Die Höchsttemperaturen betragen zumeist 4 bis 6 Grad, die Tiefstwerte der kommenden Nacht -4 Grad. Der Wind weht schwach, in Böen mäßig aus Nord.
Das allgemeine Wohlbefinden ist vor allem in den Früh- und Morgenstunden durch rheumatische Beschwerden, wie Gelenk-, Muskel-, Glieder- und Narbenschmerzen beeinträchtigt. Auch asthmatische Beschwerden treten vermehrt als sonst üblich auf. Stoffwechsel und Durchblutung sind beschleunigt. Der Tiefschlaf ist wenig erholsam.
Am Mittwoch sind im Westen Wolken die Ausnahme, verbreitet scheint die Sonne. Dabei betragen die Werte in den Frühstunden -1 bis -3 Grad, während des Tages werden 4 Grad erzielt. Der Wind weht mäßig aus Nordost. Wir sollten möglichst viel Zeit an der Luft verbringen, um den Körper mit ausreichend Sauerstoff und Licht zu versorgen. Das hilft, Erkältungskrankheiten vorzubeugen. Eisfreie Wege eignen sich zum Joggen und Walken.
Derzeit fliegen Pollen von Erlen und Hasel in schwacher Konzentration.