Wir suchen SIE!: Sie möchten Zeitungszusteller beim Medienhaus Bauer werden? Dann bewerben Sie sich direkt hier.

Geben Sie in Ihrer E-Mail außer einem kurzen Anschreiben auch an, in welcher Stadt Sie eingesetzt werden möchten. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Bewerben Sie sich hier direkt per E-Mail

    

Wer darf Zusteller werden?
Volljährige Bewerber, die die nötigen körperlichen und persönlichen Voraussetzungen mitbringen, um bei Wind und Wetter und zu früher Stunde zuverlässig Zeitungen an unsere Abonnenten auszuliefern, dürfen sich vorstellen. Als Zeitungszusteller/in sind Sie ein wichtiges Teammitglied für uns und unsere Leser.

Was wird verteilt?
Das Medienhaus Bauer verteilt im Eigenvertrieb vorrangig Tageszeitungen und Zeitschriften.
Unter Tageszeitung verstehen wir täglich (außer sonntags) erscheinende Zeitungen, die an Abonnenten innerhalb eines bestimmten Zustellgebiets verteilt werden. Darunter zählen ebenso Fremdzeitungen - sogenannte Fremdobjekte. Diese erscheinen häufig nur 1-2 Mal pro Woche und werden zusammen mit den Tageszeitungen an die Leser zugestellt. Weitere Zustellprodukte eines Tageszeitungszustellers können Prospekte oder Zeitschriften sein.

Wann wird zugestellt?
Die Zustellung adressierter Tageszeitungen erfolgt montags bis samstags in den frühen Morgenstunden bis spätestens 6.00 Uhr. Die Zustelldauer hängt von der Anzahl der Exemplare sowie der Struktur des eigenen oder Vertretungs-Bezirkes ab. In der Regel beträgt die Zustelldauer 1-2 Stunden.

Wo wird zugestellt?
Unsere Vertriebsinspektoren weisen Ihnen einen festen oder Vertretungs-Bezirk zu, für den Sie allein zuständig sind. Es wird immer versucht einen Bezirk in der Nähe Ihres Stadtteils zu finden - im besten Fall beginnen Sie Ihre Arbeit also direkt vor Ihrer Haustür!
Wenn Sie Vertretungen für andere Zusteller machen möchten, kann es sein, dass Sie auch weiter entfernte Bezirke tragen müssen - je nach dem, wie mobil Sie sind und wie viel Sie verdienen möchten.
Ihre Anregungen und Wünsche versuchen wir bei einem persönlichen Beratungsgespräch mit unserem Vertriebsinspektor zu berücksichtigen.

Wie lange dauert ein Zustellgang?
In der Regal dauert die Zustellung 1-2 Stunden. Durch Vertretungen o.ä. kann die Zustellzeit abweichen.

Wie wird zugestellt?
Jeder Zusteller erhält morgens seinen Packzettel, um auf Veränderungen und Zustellwünsche der Abonnenten eingehen zu können. Für manche Häuser erhalten Sie die Haustürschlüssel, da sich häufig Briefkästen im Gebäudeinneren befinden. Grundsätzlich erfolgt die Zustellung jedoch einfach in Briefkästen oder Zeitungsrollen.

Wie komme ich an meine Zeitung?
Ihre Zeitungspakete können Sie entweder direkt am Verlag abholen oder sie an einer Abladestelle einsammeln, die sich meist in der Nähe Ihres Wohnortes oder Ihres Zustellbezirks befindet.

Wie ist mein Versicherungsschutz?
Die Zustellbranche verfügt über ein breites Spektrum an Beschäftigungsmodellen. Ab 18 Jahren können Personen als Zusteller in der adressierten Zustellung (Tageszeitungszusteller) in Teilzeit oder auf Minijob- Basis eingesetzt werden. Der Versicherungsschutz ist über uns abgedeckt. In welche Kategorie Ihr Job als Zusteller letztlich gehört und wie umfangreich Ihre Beschäftigung ist (Vertretung oder dauerhafter Zusteller), vereinbaren Sie mit Ihrem Vertriebsinspektor.

Darf ich für mehrere Unternehmen arbeiten?
Dies kommt immer auf den Einzelfall an. Sprechen Sie einfach mit Ihrem Vertriebsinspektor - es findet sich bestimmt eine Lösung.

Was passiert, wenn ich krank oder im Urlaub bin?
Bei Krankheitsfällen informieren Sie umgehend Ihren Vertriebsinspektor. Im besten Fall teilen Sie diesem Ihre Vertretung mit. Sollten Sie keine Vertretung stellen können, wird sich der Vertriebsinspektor darum kümmern.

Gibt es die Möglichkeit, die Tätigkeit vorher kennenzulernen?
Bevor Sie Ihren Job als Zusteller allein ausführen erhalten Sie eine Einarbeitung durch einen erfahrenen Zusteller. Er gibt Ihnen Hilfestellungen und zeigt Ihnen in der Praxis worauf es ankommt. Falls es während der Einarbeitung zu Problemen kommt, sprechen Sie gerne mit Ihrem Vertriebsinspektor - auch hier finden wir eine Lösung.

Was verdiene ich als Zeitungszusteller und wann erhalte ich mein Geld?
Der gesetzliche Mindestlohn für Zusteller gilt seit dem 01.01.2015.
Ihre Vergütung erfolgt monatlich auf Ihr Konto. Genauere Informationen zur Entlohnung erhalten Sie von Ihrem Gebietsleiter.

Welche Unterlagen muss ich für meinen Vertrag bereithalten?
  • Eine Steueridentifikationsnummer (www.bzst.de)
  • Einen gültigen Personalausweis
  • Einen Sozialversicherungsausweis (www.deutsche-rentenversicherung.de) dieser wird anhand der Versicherungsnummer bei einer Krankenkasse ausgestellt. Bei Verlust gibt es einen Ersatz-Sozialversicherungsausweis bei der Deutschen Rentenversicherung, der über die Krankenkasse zu beantragen ist.
  • Mitgliedsbescheinigung Ihrer Krankenkasse(kann in den meisten Fällen telefonisch bei der Krankenkasse angefordert werden)
  • Girokonto für die Überweisung des Lohnes