Nordcharweg: Räuber lassen 74-Jährige gefesselt zurück

RECKLINGHAUSEN Eine 74-jährige Frau ist am Freitagabend in ihrer eigenen Wohnung Opfer eines Raubüberfalls geworden. Zwei unbekannte Männer standen plötzlich im Schlafzimmer des Wohnhauses am Nordcharweg, sie bedrohten und fesselten die Frau. Die Polizei sucht jetzt nach möglichen Zeugen, die die Täter beobachtet haben.

» zurück zum Artikel

10 KOMMENTARE
19.03.19 14:17

Wachmannstherapeut und grundgütiger

von micmuc

sind doch eine Person ?
Aber davon abgesehen alles gute für das Opfer, und hoffentlich werden die Täter schnell gefasst.

20.03.19 09:17

Falsch

von wachmannstherapeut

spekuliert.

19.03.19 07:45

Ich drücke der Dame die Daumen...

von Berger

...dass sie sich schnell von dem Überfall erholt und ihr jegliche Hilfe zuteil wird.

18.03.19 21:53

Die Rechten scheinen wieder

von Teddybaerwerfer

besser informiert zu sein als alle anderen. Toll.

18.03.19 15:18

Frei nach Katrin Göring-Eckardt (Grün*innen)

von BigPizza

" Willkommenskultur ist der beste Schutz vor Einbrechern! " grinsen

18.03.19 19:03

Willkommenskultur

von suderwich-heide

Deutschland muß keinen Europäer einladen, auch Polen dürfen sich in Deutschland frei bewegen!!!

18.03.19 12:10

*Ironie an*

von Kaka

Die Täter hatten bestimmt eine schwere Kindheit . Sie brauchen psychologische Betreuung, die können bestimmt nichts dafür! *Ironie aus*
Deutschland läd doch indirekt ein. Vor großartigen Strafen braucht doch hier kein Mensch Angst haben.

19.03.19 08:15

Schwere Kindheit

von Grundguetiger

Die vermute ich eher bei Ihnen.
Wer soviel Hass auf andere Menschen entwickelt, nur weil sie keine Deutschen sind, muß doch von seinen Eltern auch nicht gefördert worden sein.

19.03.19 10:14

Grundguetiger

von Kaka

Ich bin immer wieder erstaunt was sie so alles in Texte hineininterpretieren. Ich habe nichts von Ausländern geschrieben. Ich schrieb das Deutschland zu Straftaten einläd. Damit auch sie es besser verstehen: Ich meinte die Menschen die in Deutschland leben, das sind sowohl die Deutschen und andere Nationalitäten. Ich dachte nicht das ich soetwas extra erwähnen muss. Die Gedanken der Menschen sind halt schlecht!!! Grundguetiger , sie tun mir echt leid. Sie ziehen sich Dinge aus den Fingern um andere Menschen schlecht zu machen nur um gut dazustehen. Ist aber auch irgendwie eine Krankheit. Gute Besserung und einen schönen Tag voller guter Gedanken wünsche ich Ihnen.

19.03.19 09:31

Bliebe zu ergänzen,

von wachmannstherapeut

dass gar nicht feststeht, ob die Täter Deutsche oder Nichtdeutsche waren, ob sie polnisch, russisch, eine andere slawische Sprache oder überhaupt eine andere Sprache gesprochen haben.

Was die Strafen angeht, zwei Anmerkungen: Erstens sind deutsche Gefängnisse zum Bersten gefüllt. Irgendwie scheint es da doch die ein oder andere Strafe zu geben. Zweitens gibt es auch in Ländern mit Todesstrafe Verbrechen. Das Fürchten oder Nichtfürchten einer Strafe scheint offensichtlich keinen wesentlichen Einfluss zu haben. Schon allein deshalb nicht, weil jeder Täter davon ausgeht, nicht erwischt zu werden.

Andererseits steht fest, dass die Sozialisation, vor allem in der Kindheit und im jugendlichen Alter, natürlich einen großen Einfluss auf die spätere Entwicklung eines Menschen hat. Wie man in diesem Forum sieht, führt beispielsweise bildungsferne Sozialisation oftmals nicht nur zu einer Inkompetenz in Sachen deutscher Sprache, sondern auch zu einer Nähe zu demokratie- und rechtsstaatfeindlichen Parteien und Ideologien.

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    18. März 2019, 11:17 Uhr
    Aktualisiert:
    28. März 2019, 03:33 Uhr
  • Orte: