Diebstahl: Fette Beute in der Altstadt

RECKLINGHAUSEN Ein überaus dreister Diebstahl hat sich bereits am Montagmorgen in der Recklinghäuser Innenstadt ereignet. Einem älteren Ehepaar (73, 74) ist dabei ein fünfstelliger Betrag aus dem Auto entwendet worden.

  • Schriftzug "Polizei"

    Der Schriftzug "Polizei" auf einem Funkstreifenwagen. Foto: Jens Büttner/Archiv

Die beiden Recklinghäuser hatten ihren Wagen an der Schaumburgstraße abgestellt, um in einer Bankfiliale am Altstadtmarkt eine größere Summe Bargeld abzuheben – für einen Autokauf.

Offensichtlich wurde sie bei dem Bankgeschäft beobachtet, denn bei der Rückkehr zu ihrem Wagen wurden die beiden von einem jungen Pärchen angesprochen. Dieses wies mit (gespielter) Sorge auf eine bräunliche Flüssigkeit hin, die sich plötzlich in der Tat auf den Jacken der beiden Recklinghauser befand. Das Pärchen zeigte nach oben, sprach von möglichem Vogelkot und tat so, als wollte es seine Hilfe anbieten. Und tatsächlich versuchten sie, den Schmutz von den Jacken mit ihren Händen zu entfernen.

Die Ehefrau beschlich spätestens an dieser Stelle ein ziemlich ungutes Gefühl, sie stellte die Tasche, in der sich das Geld befand, vorsorglich in den Wagen. Doch dort war sie letztlich nicht ausreichend gesichert, denn nach einem ziemlichen Durcheinander, das von dem jungen Pärchen inszeniert worden war, war die Tasche schließlich weg. Und natürlich waren auch die Diebe schließlich ganz schnell verschwunden.

Für Polizeisprecherin Ramona Hörst ist der Fall „schon sehr außergewöhnlich, aber immerhin haben wir recht gute Beschreibungen der Täter“. Diese waren beide zwischen 25 und 30 Jahre alt, die Frau war etwa 1,60 Meter groß, der Mann war nur geringfügig größer – rund 1,65 Meter. Beide waren schlank, und sie hatten kurze dunkle Haare, bei der Frau fielen sie ein wenig wellig aus. Zudem waren sie beide dunkel gekleidet, der Mann hatte vermutlich eine Regenjacke an. Doch das vielleicht Wichtigste: Beide wiesen ein deutlich asiatisches Aussehen auf.

Nach ersten Ermittlungen der Polizei war der männliche Täter bereits vor und in der Bank aufgefallen. Naheliegende Vermutung: Dieser Diebstahl war wohl kein Zufall.
16 KOMMENTARE
12.03.18 10:29

GG

von nickelback

wenn der Verkäufer das Geld in bar haben, und ich das Auto haben möchte, bekommt er Bargeld. Sie würden sicher darauf bestehen, die Summe zu überweisen.

10.03.18 18:34

Preusse,Fireman,Wachmann,und jetzt Ursus

von eldorado

Mal wieder alles erdenkliche an bestimmten Redewendungen gegen andere gegeben? Was nehmen sie denn so ein? Ich denke,dagegen ist kein Kraut gewachsen.Toll Werner,weiter so.

10.03.18 19:56

Ich wünsche ihnen " gute Besserung " !

von Preussenteufel01

grinsen grinsen grinsen grinsen grinsen grinsen grinsen grinsen

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.