Kampfbahn im Katzenbusch: Rudi Assauer bekommt in Herten doch einen Ort des Gedenkens

HERTEN Unmittelbar nach dem Tod Rudi Assauers am 6. Februar 2019 war in Herten eine Diskussion um die Benennung einer Straße nach dem früheren Schalke-Manager entbrannt. Tochter Bettina Michel hat sich jetzt dazu geäußert.

» zurück zum Artikel

8 KOMMENTARE
12.06.19 16:34

Assauer

von BueVest

Lieber Rudi, rede mit dem lieben Gott, dass er Hirn vom Himmel fallen lässt und allen etwas ab gibt.

12.06.19 11:29

Wieviel

von warsager

Veltins hatten Sie eigentlich intus, beim verfassen ihres Postings ??? Und zuviel schlechtes Kraut haben Sie wohl auch geraucht ?!?

12.06.19 09:22

Keine Eier

von Hfs

Eine Schande!

12.06.19 09:07

Posting wurde gesperrt

von Hfs

Das Posting verstößt gegen unsere Netiquette und wurde daher gesperrt.

12.06.19 08:32

Wenn

von Grundguetiger

Veltins in ehren würde,den Rudi Assauer, tät passen. Vielleicht auch noch die Zigarrenindustrie. Beiden hat er treu gedient.
Oder wir verständigen uns darauf, das jeder Fußballtrainer mit durchwachsener Karriere in Zukunft ein Anrecht auf Straßennamen hat.

11.06.19 20:25

Genau genommen

von Guten-Tag

hätte Rudi Assauer von der Ehrenbürgerschaft genauso wenig gehabt wie von der Benennung einer Straße.
Bedeutung können solche Aktionen nur für die Angehörigen haben.
Dass die Familie keine Straßenbenennung wünscht, ist zu respektieren.
Aber jetzt wieder nachzutreten und zu behaupten, Herr Assauer hätte die Ehrenbürgerschaft verdient gehabt, ist in meinen Augen Missbrauch einer verdienten (wenn auch nicht um Herten) Persönlichkeit. Es gab diese Diskussion, es gab eine Abstimmung und es gab ein Ergebnis, und auch das ist zu respektieren.

11.06.19 19:55

Respekt

von Aresto

für die Einstellung und Haltung von Frau Michel. Auf eine solche Ehrung kann man nach den vorausgegangenen Beschlüssen und Diskussionen gut verzichten.

11.06.19 19:11

Lächerlich....

von michaelherten

Selbst auf eine ehrung vierter klasse hätte dieser mann keinen anspruch...ich wüsste keinen grund warum er hätte ehrenbürger,bzw eine strasse nach ihm benannt werden sollen...lächerliche diskussion..mein ernst...gruss euer micha aus süd

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    11. Juni 2019, 18:10 Uhr
    Aktualisiert:
    12. Juni 2019, 15:01 Uhr
  • Orte: