Bürgerbüro nur vormittags geöffnet: Wartezeit einkalkulieren

DATTELN Krankheit und Urlaubszeit sorgen seit Mitte Juni immer wieder für Personalprobleme im städtischen Bürgerbüro und für entsprechenden Unmut der Dattelner. Zumindest in dieser Woche sei das Bürgerbüro arbeitsfähig besetzt, sagt Stadtsprecher Dirk Lehmanski auf Nachfrage, allerdings nur vormittags von 8.30 bis 12 Uhr.

  • Das Dattelner Rathaus. Foto: Stefan Huxel

Erst in der letzten Woche hatte sich eine Frau in unserer Redaktion darüber beklagt, dass sie wiederholt weggeschickt worden sei, da ihr Anliegen nicht bearbeitet werden konnte.

In dieser Woche stehe, so Lehmanski, eine kompetente Sachbearbeiterin auf jeden Fall neben den zwei Mitarbeitern an der Bürgerinfo zur Verfügung. Regulär ist das Bürgerbüro mit drei Sachbearbeitern besetzt.

Die Stadt ist aktuell bemüht, intern Verstärkung fürs Bürgerbüro zu organisieren. Was sich allerdings als schwierig herausstellt, da das Personal entsprechend geschult sein muss für die speziellen Computerprogramme im Bürgerbüro.

Allerdings rät der Stadtsprecher Bürgern, die mit ihren Amtsgeschäften – Passangelegenheiten etc. – ins Bürgerbüro kommen, Wartezeit einzukalkulieren. Wie viel Zeit, das hänge vom Andrang und der Bearbeitungszeit der jeweiligen Angelegenheiten ab, so Lehmanski.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.