Transfer-Ticker: Schalke 04: Kommt dieser Torwart, um Alexander Nübel zu beerben?

GELSENKIRCHEN Beim FC Schalke 04 laufen die Kader-Planungen auf Hochtouren. Welche Spieler sind für die Bundesliga-Saison 2019/20 im Gespräch? Alle News und Gerüchte im Transfer-Ticker.

  • Schalke Köpfe

    Sind auf Schalke die Entscheidungsträger: Trainer (ab Saison 19/20) David Wagner, Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies, Sport-Vorstand Jochen Schneider. Foto: dpa / Montage: Junker

UPDATE 17.06.: Dresden-Torwart schließt sich wohl Schalke an - als Nachfolger von Alexander Nübel?

Wird hier für einen möglichen Abgang von Alex Nübel im Schalker Tor vorgesorgt? Nach Medienberichten von "ran.de" soll der S04 vor einer Verpflichtung von Markus Schubert von der SG Dynamo Dresden stehen. Eine Ablöse würde nicht fällig werden, da der Vertrag des Keepers in Dresden ausläuft. Eine offizielle Bestätigung von Schalke 04 steht noch aus.

Sinn machen würde der Transfer aber allemal: Man würde so einem potenziellen Abgang von Alexander Nübel vorbeugen: Der Torhüter, der Ralf Fährmann im Schalker Kasten verdrängt hatte, wird seit Wochen mit dem FC Bayern München in Verbindung gebracht. Da das Arbeitspapier des 22-jährigen in einem Jahr abläuft, kann Schalke nur noch in diesem Sommer eine ordentliche Ablösesumme für den Torwart der deutschen U21-Nationalmannschaft verlangen. Wie die Bild berichtet, soll Schalke allerdings generell von einem ablösefreien Wechsel Nübels im Jahr 2020 ausgehen - und deshalb mit Schubert vorsorgen. Bis dahin solle der neue Keeper an einen Zweitligisten ausgeliehen werden. 

Der potenzielle Neuzugang Markus Schubert hat in der vergangenen Saison 31 Ligaspiele in der 2. Bundesliga bestritten und ist aktuell ebenfalls für die deutsche U21-Nationalmannschaft bei der Europameisterschaft im Einsatz. In neun Partien blieb er ohne Gegentor. Der Marktwert des 21-Jährigen wird auf 1 Mio. Euro geschätzt. Auch der ein oder andere Spieler könnte Schalke noch verlassen. Einem teuren Missverständnis winkt nun das Ende

UPDATE 17.06.: Per Instagram: US-Talent kündigt Wechsel zu Schalke an

Der FC Schalke 04 steht vor der Verpflichtung des 18-jährigen Mittelstürmers Matthew Hoppe. Der US-Amerikaner wurde in einer Fußballakademie des FC Barcelona in den Vereinigten Staaten ausgebildet und wechselt von der Nachwuchsakademie der Katalanen in die von Norbert Elgert trainierte U 19 des Fußball-Bundesligisten. Offiziell bestätigt haben die Gelsenkirchener den Transfer noch nicht, stattdessen verkündete der Stürmer selbst seinen Wechsel auf Instagram.

UPDATE 10.06.: S04 leiht Rechtsverteidiger Jonjoe Kenny von Everton FC aus

Der erste Schalke-Transfer ist fix: Der Verein hat Rechtsverteidiger Jonjoe Kenny von Everton FC für die kommende Saison 2019/2020 ausgeliehen. Der 22-Jährige kommt aus dem Nachwuchsbereich des Liverpooler Clubs und ist 14-facher U21-Nationalspieler Englands. Kennys Vertrag in Everton läuft noch bis zum 30. Juni 2022. Der Defensivmann wird mit England an der U21-Europameisterschaft in Italien teilnehmen und daher entsprechend etwas später in die Sommervorbereitung der Königsblauen einsteigen, teilt der Verein auf seiner Seite mit.

UPDATE 03.06.: Comeback von Kaan Ayhan im Schalke-Trikot scheint möglich - Kolasinac zu teuer für Königsblau?

Die vergangene Saison hat es deutlich gezeigt: Die Schalke-Fans sehnen sich nach Identifikationsfiguren, nach waschechten Gelsenkirchenern. Genau so jemanden könnte der neue Kaderplaner Michael Reschke in Kaan Ayhan gefunden haben. Das frühere Schalker Nachwuchstalent könnte von Fortuna Düsseldorf zurückkehren in seine Heimatstadt, falls sich beide Klubs über eine Ablösesumme verständigen.

Aber da liegt das Problem: Ayhan hat sich nach einigen Anlaufproblemen in der abgelaufenen Saison in der NRW-Landeshauptstadt etabliert - und damit seinen Marktwert natürlich gesteigert. Schalke müsste also in dem Fall tiefer in die Tasche greifen, als es den Verantwortlichen lieb sein kann. 

Noch teurer wäre jedoch die Verpflichtung eines Ex-Spielers, der mittlerweile auf der Insel sein Geld verdient. Sead Kolasinac ist bei Arsenal London zu einer festen Größe avanciert und könnte angesichts der Schalker Finanzlage eine zu kostspielige Option sein. 

UPDATE 27.05. Bernhard Tekpetey kehrt aus Paderborn zu Schalke zurück - Düsseldorf hat Interesse

Ungewöhnliches Wechselspiel von Schalke 04 mit dem SC Paderborn. Denn Bernhard Tekpetey kehrt nach nur einem Jahr bei den Ostwestfalen wieder zurück ins Ruhrgebiet. Den Angreifer hatte S04 erst im vergangenen Sommer 2018 an den frischgebackenen Bundesliga-Aufsteiger ausgeliehen.

Jetzt wird es aber noch verwirrender: Denn der Stürmer, der in der vergangenen Zweitliga-Saison zehn Tore erzielte und sechs vorbereitete, soll direkt wieder verkauft werden. Fortuna Düsseldorf soll großes Interesse haben.

UPDATE 20.05./14:00: Christoph Metzelder steigt mit TuS Haltern in die Regionalliga auf - und ist weiter Thema auf Schalke

Christoph Metzelder ist nach Angaben der "Bild" weiterhin ein Kandidat für den Posten als Sportdirektor auf Schalke. Aktuell ist der ehemalige BVB- und S04-Spieler als Experte bei Sky tätig und ist Vorstandsvorsitzender des TuS Haltern, der am Sonntag die Regionalliga aufgestiegen ist. Der 36-Jährige steht damit an der Spitze eines Fußballvereins, der sich in der kommenden Saison mit Rot Weiß Essen, Rot Weiß Oberhausen, Fortuna Köln oder der SG Wattenscheid 09 in der vierthöchsten deutschen Spielklasse messen wird.

Was noch gegen einen Wechsel spricht: Die Schalke-Ultras  lehnen Metzelder als Funktionär ab .

UPDATE 20.05./06:20: Alexander Nübel zum FC Bayern München? Didi Hamann kontert Clemens Tönnies

Bereits vor Wochen sorgte Sky-Experte und Ex-Bayern-Profi Didi Hamann für Unruhe auf Schalke, als er Torwart Alexander Nübel zu einem Bayern-Wechsel riet: "Ein Jahr mit Manuel Neuer zu trainieren, würde ihm wahrscheinlich mehr helfen, als ein Jahr bei Schalke im Tor zu spielen." Dafür wurde er von S04-Aufsichtratsboss Clemens Tönnies am Sonntagmorgen in Sky abgewatscht: Dieses Verhalten sei unangebracht, er würde Hamann gerne die "Ohren langziehen".

Am Sonntagabend legte Didi Hamann dann beim Fußball-Talk "Sky90" nach: "Neuer ist mit einem Faserriss schon wieder fünf bis sechs Wochen weg. Ich glaube, dass er ein logischer Nachfolger für Neuer wäre. Von Bayern-Seite würde es jetzt auf jeden Fall Sinn machen."

Alexander Nübel hat auf Schalke noch einen Vertrag bis 2020. Sollte er diesen nicht verlängern, könnte er am Ende der kommenden Saison ablösefrei wechseln. Aus diesem Grund würde ein Wechsel in diesem Sommer zumindest wirtschaftlich noch Sinn ergeben. Erst zum Start in die Rückrunde der abgelaufenen Saison verdrängte Nübel den bisherigen Stamm-Torwart Ralf Fährmann im Schalker Tor.

UPDATE 19.05./18:30: Kaan Ayhan auf Schalke unterwegs

Zuletzt wurde viel über einen Wechsel von Kaan Ayhan zum FC Schalke 04 spekuliert. Am Sonntag wurde er auf dem Schalker Vereinsgelände gesichtet - allerdings aus privaten Gründen: Ayhan feuerte seinen kleinen Bruder an, der für die Schalker U13 im Einsatz war.

Kaan Ayhan, der selbst aus der Knappenschmiede stammt, erste Profi-Schritte auf Schalke machte und aktuell für Fortuna Düsseldorf kickt, hat eine Ausstiegsklausel in seinem Vertrag. Schalke müsste für die Rückholaktion rund 4 Millionen Euro auf den Tisch legen, wie Ruhr 24 berichtet. Ein Wechsel würde sportlich Sinn ergeben: Ayhan könnte Jeffrey Bruma ersetzen, der nach der abgelaufenen Leihe zum VfL Wolfsburg zurückkehrt. Zudem ist Ayhan nie aus Gelsenkirchen weggezogen, er wohnt noch immer in der Nähe der Veltins Arena.

Ayhan hat sich bei Fortuna Düsseldorf zu einem Stammspieler hochgearbeitet: In der gerade beendeten Saison kam der 24-Jährige in 28 Spielen zum Einsatz. Auf Schalke würden mit Benjamin Stambouli, Matija Nastasic und Salif Sané drei namhafte Konkurrenten auf der Position des Innenverteidigers warten.

UPDATE 19.05/16:30: Max Kruse ist wohl kein Thema auf Schalke

Max Kruse hat seinen Vertrag bei Werder Bremen nicht verlängert und wird zur kommenden Saison ablösefrei zu einem neuen Verein wechseln. Ende März spekulierten viele Medien, unter anderem Sportbuzzer, von einem Schalke-Interesse.

Allerdings soll Kruse auch international sehr begehrt sein. Nach Informationen des Werder-Portals "Deichstube" besteht Interesse von Seiten Eintracht Frankfurts. Auch Kruse soll nicht abgeneigt sein. Heißt: Schalke seint aus dem Rennen zu sein.

UPDATE 19.05./15:14: Michael Reschke kommt - Horst Heldt kein Thema mehr - Jonas Carls wird Profi - Michael Langer verlängert

Jetzt ist es offiziell: Michael Reschke wird neuer Technischer Direktor auf Schalke. Das bestätigen die Königsblauen in einer Mitteilung auf ihrer Website. Der Ex-Stuttgarter erhält einen Vertrag bis zum 30. Juni 2022 und soll die Neustrukturierung der Scouting-Abteilung sowie die Kaderplanung übernehmen. Jetzt soll noch ein Sportdirektor folgen. Schalke-Aufsichtsratsboss Clemens Tönnies erklärt nun in einem Interview bei Sky, dass der zuvor gehandelte Horst Heldt nicht vorgesehen ist.

Darüber hinaus wird Nachwuchsspieler Jonas Carls mit einem Profivertrag bis zum 30. Juni 2022 ausgestattet. Der 22-Jährige kam in der am Samstag abgelaufen Saison im Spiel gegen Hoffenheim über die volle Spielzeit zum Einsatz. Er kann auf der linken Verteidiger- und Mittelfeldposition eingesetzt werden.

Auf der Torhüterposition hat Schalke ebenfalls mit Michael Langer verlängert: Der Ersatz-Keeper aus Österreich bleibt den Schalkern bis 2021 treu.

UPDATE 17.05/17:45: Gute Laune im Abschlusstraining - Sascha Riether bereit für einen letzten Einsatz im Schalke-Trikot

Das Abschlusstraining vor dem Bundesliga-Spiel gegen den VfB Stuttgart (Samstag, 15.30 Uhr/Sky) war für die Profis des FC Schalke 04 eine richtige Gaudi: Mehrere Kurzspiele sorgten für Spaß und Lacher bei den Profis. Insbesondere Ralf Fährmann und Weston McKennie zeigten sich als wahre Jubelweltmeister.

Besonders geehrt wurde Verteidiger Sascha Riether, der nach der Saison seine Karriere beenden wird. Der Oldie wurde von der Mannschaft zum Abschluss der Einheit vom Rasen bis in die Kabine getragen. Der Routinier ist nach einer Verletzungspause fit für einen letzten (Kurz-)Einsatz im Schalke-Trikot. Diesen hat sich der 36-Jährige bereits im Interview mit uns gewünscht. Trainer Huub Stevens zeigte sich  auf der Pressekonferenz vor dem Spiel  ebenfalls offen für ein letztes Riether-Spiel.

UPDATE 17.05./15:14: Schalke und Daniel Caligiuri stehen vor Einigung - Bestätigung bleibt aus

Nach Informationen der "Bild" steht Daniel Caligiuri auf Schalke kurz vor der Verlängerung seines 2020 auslaufenden Vertrages. Das aktuelle Arbeitspapier soll um zwei weitere Jahre bis 2022 verlängert werden. Zuletzt mehrten sich Gerüchte, dass insbesondere italienische Vereine den 31-jähirgen Derby-Helden verpflichten wollten. Der Routinier betonte allerdings stets, dass er sich in Gelsenkirchen wohlfühle und Schalke sein erster Ansprechpartner wäre. Eine Bestätigung bleibt aber bislang aus.

Daniel Caligiuri zählte in dieser Saison zu den wenigen Leistungsträgern auf Schalke. In 30 Bundesliga-Spielen erzielte der rechte Mittelfeldspieler sieben Tore für die Königsblauen. Außerdem steuerte er fünf Vorlagen bei.

UPDATE 17.05./14:20: Dodi Lukebakio hält sich zu Wechselgerüchten bedeckt

Dodi Lukebakio (Fortuna Düsseldorf) soll nach Informationen der  Bild  auf der Liste des FC Schalke 04 stehen. Der Stürmer selbst äußerte sich auf Nachfrage: "Ich habe das auch nur gelesen. Außerdem läuft die Saison ja noch. Danach kann ich vielleicht etwas sagen", so der Stürmer am Mittwoch (15. Mai) nach dem Training gegenüber der Tageszeitung. Dabei soll Lukebakio jedoch ein breites Grinsen im Gesicht gehabt haben.

Der Leihspieler des FC Watford (Premier League) wird wohl auf nicht bei der Fortuna bleiben. Der Marktwert liegt laut Transfermarkt.de bei 10 Millionen Euro. Schalke müsste schätzungsweise 20 Millionen Euro auf den Tisch legen.

Schalke-Trainer David Wagner war einer der "Eurofighter" von 1997

Die aktuelle Spielzeit ist für den FC Schalke 04 eine einzige Enttäuschung. Nach 33 Spieltagen liegt der Verein mit gerade mal 32 Punkten nur auf Platz 15 -  viel zu wenig für die Ansprüche des Traditionsvereins im Ruhrgebiet. Jetzt wollen die S04-Fans natürlich wissen: Mit welchen Spielern schafft es Königsblau in der kommenden Saison wieder nach oben?

Zumindest eine Entscheidung ist schon gefallen: Die Trainerfrage ist mit der Verpflichtung von David Wagner geklärt. Der frühere Trainer des englischen Premier-League-Absteigers FC Huddersfield unterschrieb am Donnerstag, 9. Mai, einen Vertrag bei Schalke bis zum Jahr 2022.

 

David Wagner ist ein alter Bekannter: Er spielte von 1995 bis 1997 in Gelsenkirchen. Damit gehörte er auch der Mannschaft an, die als "Eurofighter" Berühmtheit erlangte. In einem dramatischen Finale gewann Schalke 1997 den UEFA-Cup bei Inter Mailand mit 4:1 im Elfmeterschießen. Wagner saß damals auf der Ersatzbank, kam aber im Verlauf der 120 Minuten und bei der Elfmeter-Entscheidung nicht zum Einsatz.

Michael Reschke soll als Kaderplaner auf Schalke die sportliche Zukunft mitgestalten

Über Michael Reschke als Nachfolger für Christian Heidel hatten wir bereits Ende Februar berichtet. Jetzt hat zwar Jochen Schneider das Amt des zurückgetretenen Sportvorstandes auf Schalke übernommen, das Thema Michael Reschke ist aber längst nicht vom Tisch. Denn nach übereinstimmenden Medienberichten könnte dem Sportvorstand des VfB Stuttgart in Gelsenkirchen die Rolle des Kaderplaners zukommen.

Beim VfB, der in der Relegation gegen den Drittplatzierten der Zweiten Liga noch um den Klassenerhalt kämpft, war Reschke schon seit längerem beschäftigungslos. Nach den Misserfolgen der Schwaben in dieser Saison hatten ihn Stuttgarts Bosse am 12. Februar freigestellt.

David Wagner: Zwei Spieler von Ex-Klub Huddersfield auf der Transfer-Wunschliste

Die guten Kontakte von David Wagner nach England könnten sich für Schalke schon frühzeitig auszahlen. Denn laut Medienberichten ist der Bundesligist an der Verpflichtung der beiden Dänen Jonas Lössl (Torwart) und Matthias "Zanka" Jorgenson (Innenverteidiger) von seinem Ex-Klub Huddersfield interessiert sein.

Beide Spieler wurden unter Wagner Stammspieler in der Premier League. Als sicher gilt zumindest, dass Keeper Jonas Lössl den FC Huddersfield nach dessen Abstieg in die Zweite Liga verlassen wird.

Transfergerücht: Waldemar Anton ist ein Kandidat für die Defensive beim FC Schalke 04

Weitere Verstärkung für die Defensive könnte von Hannover 96 kommen. Denn Schalke 04 schaut sich auch beim Bundesliga-Absteiger nach Neuverpflichtungen für die Abwehr um: Laut der Webseite transfermarkt.de gibt es Interesse an Waldemar Anton. Der Innenverteidiger hat allerdings noch einen gültigen Vertrag bis 2021.

Der gebürtige Usbeke hat bereits elf Länderspiele für die deutsche U21-Nationalmannschaft bestritten. Anton gilt als großes Talent unter den Verteidigern in der Fußball-Bundesliga. Auf seinem Instagram-Profil, auf dem der 22-Jährige auch abseits des Fußballplatzes eine gute Figur macht (siehe Foto unten mit Mitspielern), bitten die Hannover-Fans den Spieler daher darum, dem Verein auch in der nächsten Saison treu zu bleiben.

Schalkes Trumpf im Transfer-Poker: Hannover 96 ist auf weitere Einnahmen angewiesen

Jedoch sind die Niedersachsen im Lizensierungsverfahren der Deutschen Fußball-Liga (DFL) für die Zweite Bundesliga offenbar auf weitere Einnahmen dringend angewiesen. Bis Ende Mai werden von Hannover 96 für die Lizenz der DFL angeblich Erlöse in Höhe von 20 Millionen Euro erwartet.

Das könnte Schalke im Transfer-Poker um den 22-Jährigen in die Karten spielen. Rund zehn Millionen Euro werden für Waldemar Anton veranschlagt. Allerdings sind offenbar auch die Bundesliga-Konkurrenten Hertha BSC Berlin, Werder Bremen, Eintracht Frankfurt und Aufsteiger 1. FC Köln an dem Hannover-Spieler dran.

Auch Dodi Lukebakio von Fortuna Düsseldorf ist eine Option für Schalke

Bereits zuvor gab es Gerüchte, dass der belgische Stürmer Dodi Lukebakio ein Kandidat auf Schalke ist. Der 21-jährige Stürmer vom englischen Erstligisten FC Watford war für ein Jahr an Fortuna Düsseldorf ausgeliehen und hat in der Bundesliga mit zehn Toren und vier Vorlagen in 30 Spielen von sich reden gemacht.

Der Rechtsaußen wird Düsseldorf nach seinem einjährigen Gastspiel definitiv wieder verlassen, gibt sich aber mit Blick auf seine Zukunft gelassen: "Nichts ist geklärt, alles ist möglich", sagt Lukebakio laut Bild.de. Billig würde ein Transfer des formstarken Angreifers für Schalke jedenfalls nicht werden: Watford könnte zwischen zehn und 20 Millionen Euro für Lukebakio verlangen.

Clemens Tönnies kündigt an: Schalke-Kader wird für die Saison 2019/20 verkleinert

Fest steht bereits, dass der Schalke-Kader in der kommenden Saison verkleinert werden soll. Dies hat der Vorstandvorsitzende Clemens Tönnies schon vor dem Abschluss der schlecht verlaufenen Saison angekündigt. Qualität statt Quantität lautet künftig das Motto bei Königsblau. Bisher sind drei Abgänge fix.

Nachwuchsspieler Benjamin Goller wird in der neuen Spielzeit 2019/20 für Werder Bremen auflaufen. Er hatte erst zu Beginn der letzten Saison den Sprung aus der Schalker U19-Mannschaft in den Bundesliga-Kader geschafft, dann aber keine einzige Partie im Profi-Team bestritten. Der 20-jährige Rechtsaußen wechselt ablösefrei nach Bremen.

Sascha Riether beendet nach dem Stuttgart-Spiel seine Profikarriere bei Schalke

Sicher ist außerdem, dass Sascha Riether seine Karriere nun endgültig auf Schalke beendet. Nach dem letzten Saisonspiel an diesem Samstag, 18. Mai, gegen den VfB Stuttgart ist Feierabend. Der Routinier hatte diesen Schritt schon nach Ende der Spielzeit 2017/18 erwogen, dann aber doch noch für eine weitere Saison in Gelsenkirchen verlängert. Der 36-Jährige, der seit 2015 bei S04 unter Vertrag steht, bestritt aber kein einziges Pflichtspiel mehr.

Sascha Riether blickt in einem Interview mit 24vest.de auf seine bewegte Profikarriere zurück.

Jeffrey Bruma  kam erst im Winter als Leihgabe zum FC Schalke 04, um dem damals noch akut gefährdeten Klub im Abstiegskampf zu helfen. Jetzt kehrt der 27-Jährige wieder zurück zu seinem bisherigen Verein VfL Wolfsburg. Da Bruma in seinen neun Pflichtspiel-Auftritten nicht wirklich überzeugen konnte, zieht Schalke keine Kaufoption für den Verteidiger.

Schalke-Torwart Alexander Nübel bleibt ein Transfer-Thema beim FC Bayern München

Hartnäckig halten sich weiter auch die Transfergerüchte um Schalke-Torwart Alexander Nübel. Der 21-Jährige hatte in dieser Saison bei den Königsblauen den bisher etatmäßigen Keeper Ralf Fährmann als Nummer eins abgelöst. Durch konstant gute Leistungen kam Nübel in den Fokus beim Bayern München.

Der deutsche Rekordmeister ist mittel- bis langfristig auf der Suche nach einem Nachfolger für Manuel Neuer. Der Nationaltorwart wechselte Mitte 2012 auch aus Gelsenkirchen in die bayrische Landeshauptstadt. Schon am 1. November 2018, als Nübel noch auf der Schalker Ersatzbank saß, stellte 24vest.de die Frage:  Macht es Nübel wie Neuer? 

Ab wann kann der FC Schalke 04 Spieler verpflichten oder verkaufen?

Im Winter 2019 hatten die Verantwortlichen nur einen Monat Zeit für Kader-Aktivitäten. Im Sommer ist das Transferfenster mit zwei Monaten und zwei Tagen dagegen mehr als doppelt so lange geöffnet.
  • Die Sommer-Transferperiode beginnt am 1. Juli und endet nicht am 31. August, sondern erst am 2. September. Grund für die Verlängerung ist die Tatsache, dass der 31. August auf einen Samstag fällt und dann in einigen Profi-Ligen gespielt wird.
  • Vertragslose Spieler kann der FC Schalke 04 dagegen jederzeit verpflichten

Video: Schalke-Fans halten trotz schwacher Saisonleistungen weiter zu ihrem Verein

Eines steht fest: Trotz schwacher Leistungen vieler Spieler in der laufenden Saison hat Schalke 04 im Vest Recklinghausen weiterhin zahlreiche treue Fans. Und die freuen sich natürlich, wenn die Schalke-Akteure "Volksnähe" beweisen. Matija Nastasic und Daniel Caligiuri besuchten am Sonntag, 12. Mai, die FC Schalke 04 Fanclub Sektion Ruhrpott 1904 e.V. in Recklinghausen und sprachen mit den Anhängern unter anderem über ihre Erwartungen für die kommende Spielzeit.
 
Hier der Bericht unserer Video-Redaktion von cityInfo.TV:

KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.