Ende der Arbeiten erst am Montag: Pfingstsamstag wird die A43 komplett gesperrt

Recklinghausen Am Pfingstwochenende droht ohnehin schon genug Stau - nun wird noch die A43 zwischen dem Kreuz Recklinghausen und Recklinghausen/Herten gesperrt. Autofahrer müssen weite Umleitungen in Kauf nehmen.

  • A43

    Zwischen dem Kreuz Recklinghausen und Recklinghausen/Herten werden am Pfingstwochenende auf der A 43 keine Autos fahren können. Foto: Torsten Janfeld

Die Sperrung beginnt demnach am Pfingstsamstag (19. Mai) um 20 Uhr und endet am Pfingstmontag (21. Mai) um 5 Uhr morgens. Für die Dauer der Arbeiten wird der Verkehr über die A2 und die A52 umgeleitet.

Notwendig wird die Sperrung, weil auf der Brücke über die Straße „Zum Wetterschacht“ und die angrenzende Bahnstrecke die Stahlträger auf die neu errichteten Widerlager aufgelegt werden. Auf die Stahlträger werden zuvor schon Betonplatten montiert. Das Ganze wird dann fertig zur Baustelle transportiert. So dauern das Auflegen und somit auch die Sperrung nur ein Wochenende.

Logistische Herausforderung für Straßenbauer

Die Bauarbeiten stellen Straßen.NRW vor eine logistische Herausforderung. Ein Grund dafür sind die Absprachen mit der Deutschen Bahn. Der Termin musste drei Jahre im Voraus festgelegt werden. „Das bedeutet: Wir müssen innerhalb der vorgegebenen Zeit fertig werden. Denn anders als wir kann die Bahn nicht einfach den Verkehr über die nächste Straße umleiten“, sagt Carola Ziebs, Projektleiterin für den A43-Ausbau.

Nachdem die Träger aufgelegt worden sind, kann der Verkehr auf der A43 wieder fließen. Auf der Brücke selbst gehen die Arbeiten dann erst richtig los: Zuerst werden die Platten verbunden und abgedichtet. Dann wird der Asphalt aufgebracht. Und Mitte Februar 2019 sollen die Autofahrer auf die neu gebaute Seite umgelenkt werden, damit die bisher genutzte Fahrbahn ebenfalls neu gebaut werden kann.
Die Bauarbeiten zwischen dem Kreuz Recklinghausen und der Anschlussstelle Recklinghausen/Herten sollen Mitte 2020 abgeschlossen sein.
 
Straßen.NRW bietet jeden Mittwoch zwischen 14 und 16.30 Uhr eine Bürgersprechstunde im Baubüro Recklinghausen (Lessingstraße 49) an, auch per Telefon: Tel. 02361/93947-10. Alternativ können Interessierte ihre Fragen oder Anregungen per Mail an  Neue-A43@strassen.nrw.de  schicken.
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.



ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    5. Mai 2018, 05:34 Uhr
    Aktualisiert:
    16. Mai 2018, 13:45 Uhr