Tag 1: Sprung ins kalte Wasser

13. Februar 2012 15:39

MARL. Das nennt man wohl in gewisser Weise: Sprung ins kalte Wasser. Kaum war ich heute hier, bekam ich schwuppsdiwupps meine erste Aufgabe: Zwar nur einen Leserbrief abtippen, aber immerhin durfte ich schon mal was beitragen!

Das hatte ich ehrlich gesagt gar nicht so erwartet, ich war auf Kaffeekochen eingestellt gewesen und ein bisschen unsicher hier aufgelaufen (das erledigte sich aber ganz schnell, als alle freundlich auf mich zugingen und mir nicht das Gefühl gaben, störendes Beiwerk zu sein, das einfach nur zeitaufwendig eingearbeitet werden muss).
Um so überraschter war ich, als ich plötzlich eine Vorstellung von mir als neue Praktikantin schreiben sollte und auch noch erfuhr, dass ich einen Blog verfassen sollte. Hab ich zwar vorher nie gemacht, aber eine solche Möglichkeit zum Ausbau meiner Fähigkeiten nutze ich natürlich gerne.
Im Folgenden konnte ich sogar noch einen Artikel gegenlesen und ihm eine Überschrift verpassen. Da fühlt man sich ja spontan dann doch irgendwie zumindest ein bisschen wichtig, auch wenn natürlich alles nochmal gegengelesen und überarbeitet wird.
Außerdem wurde ich in den Aufbau der Zeitung eingeführt, habe die ersten wesentlichen Grundaktivitäten gelernt und mich alles in allem sehr herzlich empfangen gefühlt. Sogar bei einer Redaktionsbesprechung durfte ich Mäuschen spielen. Es ist schon sehr spannend, so in die Abläufe hineinschnuppern zu können, wenn man sonst nur das Resultat sieht, das morgens im Briefkasten liegt.
Spontan könnte man sagen, der erste Tag war ein voller Erfolg. Anstatt dumm herum zu sitzen, wurde ich im Rahmen meiner Möglichkeiten eingesetzt und hatte auch wirklich zumindest einen kleinen Einblick in das, was mich in den nächsten zwei Wochen so erwarten könnte. Für morgen stehen bei mir sogar gleich zwei Termine an, zu denen ich mitkommen kann, ein echter Grund zur Vorfreude also.
Ich für meinen Teil freue mich schon auf das, was noch auf mich zukommen könnte und bin gespannt, welche Aufgaben ich wohl noch übernehmen darf. 

Anzeigen

Bildergalerien

Rathaussturm 2014

Unter dem Kommando des Stadtprinzenpaares Dirk I. und Sabine II. machte sich der närrische Lindwurm mit viel Tam-Tam und Paukengetöse vom Neumarkt auf zum Rathaus. Am Sonntag versammelten sich an die 300 Narren vor dem Verwaltungstempel.

Kinderumzüge

Hunderte von Grundschülern zogen bunt kostümiert durch die von Kamelle werfenden Eltern gesäumten Straßen.

Weiberfastnacht in Datteln

Am Karnevalsdonnerstag übernahmen auch in Datteln die Frauen das närrische Kommando und feierten bis in die frühen Morgenstunden.

Hallen-Stadtmeisterschaft 2014 Senioren

Wir haben die Fotos des neuen Stadtmeisters - und natürlich noch einige mehr.

"Indoor-Cup" des SV Horneburg

Adrian Trilling schießt Ahsens D-Junioren zum Sieg.

Meistgelesen: Datteln

Frachter verliert Schmiermittel
1

Öl im Kanal

Durch einen Fehler beim Tanken ist am Mittwochabend Schmieröl von einem Frachter in den Kanal gelaufen. Der Frachter „Meggen“ (Genthin), beladen mit Stahlrollen, hatte unter der Brücke Markfelder Straße festgemacht. mehr...

Polizei
2

Mit Alkohol und Drogen am Steuer erwischt

TEASER KONTROLLE.jpg

Der Polizeibericht fürs Oster-Wochenende hat es in sich: Den Beamten gingen gleich drei Autofahrer ins Netz, die alkoholisiert, bzw. unter Drogen am Steuer saßen. In allen drei Fällen droht den Autofahrern ein Fahrverbot. mehr...

Feuerwehr
3

Verkohltes Ostermenü löst Alarm aus

Feuerwehr-Teaser

Zu dem Zeitpunkt, als am Ostersonntag sich viele zum Besuch eines Osterfeuers aufmachten, wurde die Feuerwehr zu einem "echten" Feuer gerufen. Das entpuppte sich aber später als ein verkohltes Ostermenü. mehr...

Polizei
4

Radfahrer schwer verletzt

Feuerwehr-teaser Do

Ein 45-jähriger Radfahrer aus Datteln ist in Oer-Erkenschwick gestürzt und verletzte sich dabei schwer. mehr...

Schiffshebewerk
5

Museumsfest zum Kanal-Jubiläum

100 Jahre Rhein-Herne-Kanal – das muss gefeiert werden! Ehrensache, dass das Schiffshebewerk mitfeiert, denn bei Kanalkilometer 45,6 endet dort der Rhein-Herne-Kanal und geht in den Dortmund-Ems-Kanal über. mehr...

Lade TED
 
Ted wird geladen, bitte warten...
 


Die Dattelner Morgenpost bei Facebook

Blog von Robert Klose

Robert Klose

Sie verstehen Spaß? Gut. Sie mögen schwarzen Humor? Besser. Sie können über sich selbst lachen? Optimal! Dann fühlen Sie sich bei mir bestimmt wie zu Hause. Ich bin Robert Klose, 54 Jahre alt, Redakteur, immer zu Seitenhieben aufgelegt. Los geht's.

Blog von Jörg Müller

Jörg Müller

Neues Jahr - neues Glück. Das gilt für mich weiterhin fürs Abnehmen. Mein Name ist Jörg Müller, ich bin 50 Jahre alt - und ich will (noch) schlanker werden!

Blog von Tamina Urbaniak

Tamina Urbaniak (Blog-Teaser)

Guten Tag - ich bin Tamina Urbaniak (39), Redakteurin bei der Waltroper Zeitung und blogge hier. Seit April 2013 arbeite ich zwischen Hebewerk und Alter Zeche, zwischen Ruhrgebiets-Nordrand und Münsterland-Südrand. Was mir auf Schritt und Tritt begegnet und geschieht, auf-, ge- oder missfällt, darüber - und über noch vieles mehr - blogge ich hier.