Drei Aufmerksamkeiten für Weihnachten: Auf die kleinen Dinge kommt es an

Weihnachten bedeutet Familienzeit, gemeinsame Stunden zu verbringen und füreinander da zu sein. Es geht nicht um teure Geschenke, sondern um Aufmerksamkeiten und Liebe. Selbstgemachte Dinge, die von Herzen kommen, sind doch immer wieder die Schönsten. Und deshalb zeige ich Euch heute drei tolle und einfache Aufmerksamkeiten zum Nachbasteln.

« »
1 von 3
  • Gebrannte Mandeln

    Zum Selberkredenzen: gebrannte Mandeln. Foto: Kathi Lenger

  • Tannenzapfen

    Zum Selberschmücken: Tannenzapfen. Foto: Kathi Lenger

  • Rentier-Serviettenhalter

    Zum Serviettehalten: Rentier Foto: Kathi Lenger

1. Aufmerksamkeit: Gebrannte Mandeln im Glas
Für diese Geschenkidee benötigt Ihr:
– Einmachglas (500 ml)
– 125 g Zucker / etwas brauner Zucker
– 1 TL Vanillezucker
– etwas Zimt
– 200 g Mandeln
Zuerst müsst Ihr Euer Einmachglas gründlich auswaschen und abtrocknen. Dann könnt Ihr alle Zutaten in das Glas geben. Damit es hübsch aussieht, würde ich mit dem Zucker, Vanillezucker und Zimt anfangen und anschließend die Mandeln hinein füllen.
Damit der Beschenkte auch weiß, wie er daraus gebrannte Mandeln herstellen kann, solltet Ihr ein kleines Schild an das Glas befestigen:
„Und so geht’s: den Inhalt mit 100 ml Wasser in einer Pfanne gut vermischen und erhitzen. Die Masse darf nur kurz aufkochen und muss anschließend bei mittlerer Hitze köcheln. Wichtig ist, immer gut umzurühren, bis das Wasser verdampft und der Zucker karamellisiert. Wenn der Zucker an der Mandel glänzt, müsst Ihr Eure Mandeln auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und abkühlen lassen.“

2. Aufmerksamkeit: Selbst gemachter Weihnachtsbaumschmuck
Für diese Idee benötigt Ihr Folgendes:
– einen oder mehrere Tannenzapfen
– Heißklebepistole
– rotes Band (breit)
– dünneres Band
Als Erstes nehmt Ihr Euch das breite rote Band (Farbe könnt Ihr Euch natürlich selbst aussuchen) und bindet eine Schleife. Dann müsst Ihr das dünnere Band um die Schleife wickeln, einen Knoten machen und anschließend beide Enden des dünnen Bandes zusammenknoten, sodass eine Schlaufe zum Aufhängen entsteht.
Klebepistole kommt
auch zum Einsatz
Nun kommt die Heißklebepistole zum Einsatz: Ihr müsst den Tannenzapfen einmal umdrehen und einen kleinen Klecks in die Mitte geben und Eure Schleife daran festdrücken. Gut trocknen lassen.

3. Aufmerksamkeit: Rentier als Serviettenhalter
Für diese Aufmerksamkeit braucht Ihr:
– dunkle, braune Pappe
– helle, braune Pappe
– Schere
– Kleber
– Praline Eurer Wahl
– Kunstaugen
Im ersten Schritt schneidet Ihr aus der dunklen, braunen Pappe das Gesicht Eures Rentieres aus, anschließend aus heller, brauner Pappe das Geweih. Dann klebt Ihr unten mittig Eure Praline (in meinem Fall ist das Ferrero Rocher) und die Kunstaugen auf das Gesicht.
Das schöne Rentier ist bei Kaffee und Kuchen eine tolle Aufmerksamkeit, über die sich sicher jeder freuen wird. Denn auf die kleinen Dinge kommt es an.
Viel Spaß beim Nachbasteln!


AUTOR
Kathi Lenger
ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    20. Dezember 2018, 09:48 Uhr
    Aktualisiert:
    20. Dezember 2018, 09:54 Uhr
THEMEN