Blog: Unter uns

Zurückhaltung erwünscht: Mehr erwarte ich doch nicht

Ein Eintrag von Ellen Jost

Du bist zu dünn, zu dick, zu bunt, zu klein. Wenn Mitmenschen anderen Personen einen unerwünschten Rat geben, kommt der beim Gegenüber oft belehrend an. Du bist so zurückhaltend, so fröhlich, so traurig, so aufgeschlossen.

Wer möchte die Bewertung eines anderen, wenn er ihn nicht danach fragt? Auch ich wollte die Meinung meines Gesprächspartners nicht wissen. Weil sie mich persönlich, ganz intim, meinen Charakter und meinen Körper betraf. Kein guter Freund, kein Familienmitglied, der da über mich urteilte. Lediglich ein flüchtiger Bekannter war es, der mir durch seine bewertende Äußerung meine heutige Alltagssuppe versalzte. Diskretion, das Fassen an die eigene Nase und der behutsame Umgang mit dem Salzstreuer, der unsere Sprache ist, mehr erwarte ich nicht.
 
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Ellen Jost
Ellen Jost
Redaktion Datteln / Scenario

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    16. Mai 2019, 14:15 Uhr
    Aktualisiert:
    16. Mai 2019, 14:18 Uhr