Blog: Unter uns

Ellen ist nervös: Mitleiden mit Abiturienten

Ein Eintrag von Ellen Jost

Fahrräder mit Krepppapier zwischen den Speichen huschten durch die Gassen. Kostümierte Fahrer, nicht mehr ganz fest im Sattel, ritten auf den Drahtesel davon. Abiturienten, die in der Mottowoche feierten. In ihren Augen, Feuer und Leidenschaft. Ihren Gesichtern war das Verlangen nach der lang ersehnten Freiheit abzulesen.

An den letzten Tagen ihres Schullebens: Eskalation, zumindest ein bisschen. Vorerst aber ist es mit der Feierei vorbei. Der Radiomoderator, der aus den Lautsprechern im Auto spricht, sagt mir momentan gefühlt täglich, über welcher Klausur die 13. Klässler gerade brüten. Auf Deutsch folgt Mathe, dann Englisch und Biologie. Ich habe großes Mitgefühl, werde aber stets leicht unruhig. Die Nervosität aus meiner Abizeit klopft an. Die damalige Flut an Lernzetteln, Büchern und gelben Klebezetteln nimmt bei jedem Wort über Klausuren imaginär auf meinem Beifahrersitz Platz. Bin ich froh, wenn die Gymnasiasten mit ihren Abitur-Prüfungen endlich durch sind.
 
KOMMENTARE

Schreiben Sie den ersten Kommentar!

?

KOMMENTAR HINZUFÜGEN

Überschrift (max. 70 Zeichen)
Meine Meinung (Noch  Zeichen verfügbar.)
Registrieren Sie sich kostenlos, um Ihren Kommentar abzuschließen.
Um sich registrieren zu können, müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort und Ihre E-Mail-Adresse mitteilen.
Ellen Jost
Ellen Jost
Redaktion Datteln / Scenario

ZUM ARTIKEL
  • Erstellt:
    10. Mai 2019, 13:25 Uhr
    Aktualisiert:
    10. Mai 2019, 13:27 Uhr